Behandlung von psychischen Erkrankungen in der
Paartherapie

Sollte ein Facharzt bei Ihnen und/oder Ihrem Partner eine psychische Erkrankung diagnostizieren, (oder diagnostiziert haben) kann eine Behandlung der psychischen Erkrankung im Rahmen einer Paartherapie in Betracht gezogen werden.

Beziehungsprobleme und verminderte Beziehungszufriedenheit können psychische Erkrankungen, wie Depressionen, Somatisierungssyndrome, Agoraphobien und Panik auslösen.

Young couple arguing

Quelle: aboutpixel.de/ap5116c6a98dd77_xs
Paartherapie bei psychischer Erkrankung

Paartherapie erfolgt in diesem Fall als psychotherapeutische Behandlung von Patienten in einem paartherapeutischen Setting. Hierbei können Betroffene psychisch, psychosomatisch und somatopsychisch erkrankt sein. Die heilkundliche Behandlung in der Paartherapie richtet sich auf die Beziehungsdynamik eines Paares, wenn diese Dynamik ungünstig auf die Entstehung und den Verlauf der psychischen Störung eines oder beider Partner einwirkt. In dieser Paartherapie wird dem Paar ein Verhalten vermittelt, das den betroffenen Partner z.B. bei Depression, Drogenproblemen, Anpassungstörungen, Angststörungen oder sexuellen Funktionsstörungen bei der Bewältigung seiner psychischen Störung unterstützt und den Heilungsverlauf begünstigt.

Könnte bei Ihnen möglicherweise eine psychische Erkrankung vorliegen oder ist bereits einmal diagnostiziert worden, sprechen Sie uns bitte an!